Schülersportfest Wunstorf

Beim Schülersportfest in Wunstorf wollten drei Jung-Athleten noch einmal ihren Leistungsfortschritt zeigen. Dabei erzielten sie im 3-Kampf gute Ergebnisse:

  • Jana Herberg: 3. Platz (W 09), u.a. persönliche und auch Tagesbestweite von 3,42m im Weitsprung!!!
  • Merle Albrecht: 5. Platz (W 10), u.a. mit persönlicher Bestweite von 20,00m im Werfen
  • Lukas Paker: 5.Platz (M10), u.a. mit persönlicher Bestweite von 3,29 m im Weitsprung

Sportfest Wunstorf

Ländervergleichswettkampf

Homeier und Reese punkten für Niedersachsen

Am diesjährigen Schüler-Vergleichswettkampf der norddeutschen Verbände nahmen auf Einladung des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes auch drei Schaumburger Nachwuchstalente teil.

Von Carolin Wolter. Die Landestrainer hatten aufgrund der herausragenden Leistungen im Saisonverlauf Tilman Reese (SG Rodenberg, 300 Meter Hürden), Julia Besch (VfR Evesen, Hammerwerfen) und Merle Homeier (Bückeburg, Hochsprung, 80 Meter Hürden) für die Auswahl nominiert.

Die sechs norddeutschen Bundesländer Berlin, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen treten bei dieser Traditionsveranstaltung alljährlich gegeneinander an und schicken dafür ihre stärksten Athleten der Altersklassen U 16 ins Rennen. Jeder Athlet darf nur in maximal zwei Disziplinen starten und aus jedem Bundesland dürfen nur zwei Athleten pro Disziplin an den Start gehen. Der jeweils beste Athlet eines jeden Bundeslandes kommt in die Wertung.

In diesem Jahr war Niedersachsen mit dem Austragungsort Celle der Gastgeber und die NLV-Trainer gaben den Athleten in der Begrüßungsrede eine klare Marschroute mit auf den Weg: „Wir verlangen nicht viel von euch – ihr müsst nur gewinnen.“ Der erste Schreck in den Gesichtern wich aber schnell Vorfreude, Motivation und Ehrgeiz.

Bei widrigen Bedingungen mit starken Regenfällen und kaltem Wind kämpften die Schaumburger nach Kräften. Punkte für Niedersachsen holte Tilman Reese über 300 Meter Hürden. Er wurde mit einer Zeit von 44,61 Sekunden Fünfter und holte mit dieser Platzierung vier Punkte. „Die Punkte hat er sich in einem starken Rennen hart erkämpft“, lobt Petra Homeier, Trainerin des VfL Bückeburg, den jungen Rodenberger.

Homeiers Tochter Merle übersprang im Hochsprung unter „schrecklichen Bedingungen“, wie Petra Homeier es beschrieb, starke 1,72 Meter. Obwohl der Wettkampf wegen Starkregens sogar einmal unterbrochen werden musste, stellte sie damit ihre persönliche Bestleistung sowie den Schaumburger Kreisrekord ein. Sie überwand die gleiche Höhe wie die 15-jährige Selina Schulenburg aus Schleswig-Holstein, die bei den Norddeutschen Meisterschaften noch höher gesprungen war als Homeier. Leider musste sich die Bückeburgerin aufgrund der höheren Anzahl an Fehlversuchen mit Platz 2 begnügen. Dieser brachte dem NLV aber immerhin fünf Punkte. Im 80-Meter-Hürdenlauf lief Homeier in 12,46 Sekunden auf Platz 3 und erreichte damit weitere vier Punkte.

Julia Besch wurde im Hammerwerfen mit starken 45,73 Metern Zweite. Leider gab es für die Topleistung keine Punkte, da die Siegerin Lia Heise (49,50 Meter) ebenfalls aus Niedersachsen stammt.

Nach der Auswertung aller Wettkämpfe gewannen die Niedersachsen sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen und damit auch die Gesamtwertung. Die Freude über die drei Pokale war riesengroß und der Abend klang mit viel Spaß für alle Teilnehmer aus.

Norddeutsche Meisterschaften U16

Tilman Reese erzielt 4.Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften

Landkreis / Leichtathletik

Da die diesjährigen norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen M/W-15 und U20 im nahen Hannover stattfanden, ließen es sich die Schaumburger Leichtathleten nicht nehmen, dort zahlreich anzutreten.

Von Carolin Wolter. […]  Nur um fünf Hundertstelsekunden verfehlte Jan Henrik Grontzki vom VfL Bückeburg eine Medaille. Im 300 Meter-Lauf der Altersklasse M-15 erreichte er nach 39,11 Sekunden knapp geschlagen als Vierter das Ziel. Tilman Reese von der SG Rodenberg kam in diesem Wettbewerb mit 41,33 Sekunden auf Rang 11. Besser lief es für den Rodenberger auf seiner Paradedisziplin, den 300 Meter Hürden. Dort belegte er mit 44,78 Sekunden Rang 4. […]

Kreismeisterschaften Hameln 2013

Kreismeisterschaften Hameln

Bei den Kreismeisterschaften des Kreises Hameln-Pyrmont im Hamelner Weserberglandstadion war die SGR mit 9 Athleten recht gut vertreten. Trotz teilweise nicht ganz so überragender Zeiten, Weiten und Höhen, die höchstwahrscheinlich auf die Trainingspause der Sommerferien zurückzuführen sind, machte der Wettkampf allen viel Spaß und es konnten auch einige vordere Platzierungen erzielt werden.

Da die Kreismeisterschaften in Hameln-Pyrmont als „offen“ ausgerichtet werden, ist es auch uns Schaumburgern möglich, dort Kreismeister zu werden. So gelang es Michel Rode (Weitsprung, 5,21m), Michel Tanten (400m in 55,20 sec.), Lukas Meyer (Hochsprung 1,60m sowie Weitsprung, 5,04m), Jasper Reese (Weitsprung, 4,28m), Nina Böhm (Weitsprung, 4,91m) und Lisa Ludorf (100m, 13,52 sec) den Titel zu holen. Auch unsere anderen Athletinnen Maike Heßmann, Alix Aldehoff und Thabea Mundt schlugen sich gut.

Ergebnisliste

 

LM MU18 2013

Erfolgreicher Auftritt bei der Landesmeisterschaft

Am Wochenende hatte sich Michel Tanten für die Landesmeisterschaften von Niedersachsen in den Sprintdisziplinen über 100 und 200 Meter qualifiziert. Das allein eigentlich schon ein riesen Erfolg.

Am Samstag standen die 100 Meter an, hier erreichte Michel über den Zwischenlauf das Finale und ersprintete den siebten Rang mit einer Zeit von 11,69 sec.

Am Sonntag musste er bei den 200 Metern antreten, auch hier zeigte sich das er zu den Top Sprintern in Niedersachsen gehört.

Er erreichte das A-Finale der schnellsten Sprinter und erkämpfte sich einen tollen 5. Platz mit 22,64 sec.

Ebenso startete Michel im 400 Meter Lauf, bei dem er in einer Zeit von 53,10 sec. den 7 Platz erreichte.

– Schneller – Höher – Weiter –

SGR auf Facebook